Grundlagenwissen über den Wald (Baumarten, Waldböden, Waldschutz, Ertragsmöglichkeiten) und die Vermittlung praktischer Fähigkeiten zur Waldbewirtschaftung stehen für Waldbesitzer im Vordergrund, wenn es um Fortbildungen geht.

Fortbildungseinrichtungen in den Bundesländern

Praxisbeispiele

Waldbauernschule Brandenburg

Der Waldbauernverband Brandenburg e.V. bietet seit seiner Gründung 2001 zum Zweck der Ertüchtigung der Waldeigentümer und Stärkung der anerkannten Forstwirtschaftlichen Zusammenschlüsse dezentrale Schulungen für Kleinprivatwaldbesitzer und FBG-Vorstände an. Seit 2008 findet die Waldbauernschule regelmäßig in Frühjahrs- und Herbstlehrgängen an 24 Schulungsorten im Land Brandenburg statt. Die Schulungsinhalte umfassen alle Aspekte der Waldbewirtschaftung sowie steuerliche und rechtliche Probleme privater und kommunaler Waldbesitzer und Forstbetriebe. Praxiserfahrene Waldbewirtschafter, Forstsachverständige, Rechtsanwälte, Steuerberater und Medienreferenten sind im Verein Waldbauernschule Brandenburg e.V. unterstützend organisiert. Aufgrund dieser Professionalität hat sich das Projekt im Land Brandenburg etabliert und wird mit ELER- und Landesmitteln gefördert.

www.waldbauernschule-brandenburg.de

Weitere Themen in "Waldbesitzer"